Die weltweiten „Black Lives Matter“-Proteste haben auch in Deutschland einer größeren Öffentlichkeit vor Augen geführt, wie stark Rassismus und rassistische Diskriminierung die hiesige Gesellschaft prägen. Zugleich ist die hiesige Gesellschaft gerade erst dabei zu begreifen, welche zerstörerischen Effekte rassistische Diskriminierungen auf das Leben und die Gesundheit von Einzelnen und Gruppen haben. Als Ungleichheitssystem führt Rassismus strukturell zu unterschiedlichen Lebensverwirklichungschancen und wirkt sich unmittelbar auf Gesundheit und Wohlbefinden derjenigen aus, die von Rassismus betroffen sind. Insbesondere die psychische Gesundheit von BIPoC wird durch rassistische Diskriminierung erheblich beeinträchtigt.

In ihrem Vortrag wird Dr. Amma Yeboah, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, psychodynamische Supervisorin und Coach sowie Trainerin für Empowerment und Critical Whiteness die vielfältigen gesundheitlichen Folgen von Rassismus darstellen und Lösungsstrategien zur Überwindung von Rassismus diskutieren.

Im Anschluss an den Vortrag findet ein Nachgespräch statt, an dem sich das Publikum über einen Live-Chat beteiligen kann. Moderation: Dr. Silke Betscher (Vertretungsprofessorin für Gesundheit und Diversity an der Hochschule für Gesundheit Bochum)

 

more less
Tue, 25.05.
19:00
livestream
  • Rassismus macht krank
  • Vortrag von Amma Yeboah
    anschließend Nachgespräch
    Moderation: Silke Betscher
In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Gesundheit Bochum